Netzwerke

 

 Fb Gruppe

                                                                                                                                  

Facebook Gruppe: "Bündnis Recht auf Spiel"

Zur problemlosen und schnellen Kommunikation der Bündnismitglieder untereinander wurde eine Facebook Gruppe eingerichtet, um wichtige Informationen, Veranstaltungen und Wettbewerbe miteinander zu teilen und zu diskutieren. Natürlich sind auch nicht Bündnismitglieder, welche Interesse und Expertise im Bereich Spielen und Bewegung mitbringen, eingeladen beizutreten.

Zu finden ist die Gruppe hier.

 

Kampagnen

 

 projuventud k

Pro Juventut - "Freiraum - mehr Platz für Kinder"

Mit dieser Kampagne fordert die Stiftung Pro Juventut das Recht auf freies Spiel für Kinder ein nach Artikel 31 der UN-Kinderrechtskonvention. Dazu braucht es den entsprechenden Platz im öffentlichen Raum und eine kindgerechte Planung, Gestaltung und Pflege dieser Räume. Kinder sollen aktiv mitwirken und auf die Gestaltung Einfluss nehmen können. Denn fehlen Orte, an denen sich Kinder austoben und eigene Erfahrungen machen können, hat dies weitreichende Folgen für die kindliche Entwicklung.

Daher unterstützt Pro Juventut Projekte, die Freiräume für Kinder eröffnen, gestalten und beleben.

Weitere Informationen und eine Projektplattform auf der Webseite.

 

 VCD         

Ökologischer Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD) - "Erober die Straße zurück"

Im Rahmen des Engagements für ein ökologischeres Verkehrs- und Mobilitätsverhalten hat der VCD diese Kapmpagne in's Leben gerufen, um Straßen wieder für die Menschen und nicht nur für den KFZ-Verkehr nutzbar zu machen. Auch Kinder gehören zu den Nutzern der Straße, nicht nur als Fußgänger auf dem Weg zur Schule, sondern auch beim Spielen auf der Straße. Dabei sind sie jedoch eine gefährdete Gruppe für schwere Unfälle.

Der Leitfaden bietet viele Ideen und Anregungen die Straße zurück zu erobern und ist Teil einer kostenlosen Tool-Box (ganz unten) mit vielen weitern tollen Materialien, wie Blumensamen, einer  Straßenschablone für Radwege und Postkarten.

 

 FreiRaum

Arbeitskreis Verkehrssicherheit bim Ministrium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW - "Mehr FREIraum für Kinder"

Diese Kampagen soll Kommunen motivieren, sichere Spiel- und Bewegungsräume für ihre Kinder zu schaffen und zurückzuerobern. Ziel ist es, die Bedeutung des Themas hervorzuheben und Kommunen darin zu unterstützen, Kinderinteressen bei allen Planungsmaßnahmen zu berücksichtigen. "Ein Gewinn für alle!" ist das sehr passende Motto dieser Kampagne, denn attraktive und sichere Außenräume kommen nicht nur Kindern zugute.

Jedes Jahr werden zehn Partnerkommunen in NRW bei ihren Projekten für eine kinderfreundliche Stadt professionell unterstützt. Mehr Infos hier.

 

Partner

 

 Paten k

Spielplatzpaten für Mettmann

Gegründet von einer engagierten Mutter setzten sich die Spielplatzpaten seit 2009 für eine bespielbare Stadt für alle, die Beteiligung und die Beachtung der Bedürfnisse von Kindern und deren Gesundheit und Sicherheit ein.

Die ehrenamtlichen PatInnen kümmern sich darum, dass die Spielorte jederzeit bespielbar sind und bleiben und Mängel schnell beseitigt werden. Sie sind AnsprechpartnerIn für die Kinder, Eltern und AnwohnerInnen und vermitteln zwischen diesen und der Verwaltung.

Weitere Informationen auf der Webseite.

 

 Spielmobile k         

BAG Spielmobile e.V. 

Die BAG Spielmobile e.V. ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Fachleuten, Trägern und Fachorganisationen mit internationaler Ausrichtung. Sie möchte die Spielmobilearbeit fördern, unterstützen und weiterentwickeln und bietet hierfür eine Plattform für die Vernetzung, Kooperation und den Informationsaustausch zwischen nationalen und internationalen Organisationen.

Es werden auch Fort- und Weiterbildungen zu verschiedenen Themen angeboten. Jährlich veranstaltet die BAG Spielmobile e.V. einen internationalen Spielmobilkongress und unterstützt innovative Modellprojekte.

Weitere Informationen zur BAG und zu Spielmobilen allgemein auf der Webseite.

 

BDJA 2 k

 

Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. (BdJA)

Ziel der Arbeit des Verbandes ist es, dass pädagogisch betreute Spielplätze wie Kinder- und Jugendfarmen, Aktiv- und Abenteuerspielplätze, Kinder- und Jugendbauernhöfe, Stadtteilfarmen und ähnliche Einrichtungen geschaffen, als Regeleinrichtung betrieben und politisch wie wirtschaftlich abgesichert werden. Daneben arbeitet er an der inhaltlichen Weiterentwicklung der Spielplatzpädagogik und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung.

Der BdJA ist Herausgeber der Fachzeitschrift Offene Spielräume und zahlreicher anderer Publikationen aus dem Bereich der Offenen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Weitere Informationen auf der Webseite.

 

ABA k

ABA Fachverband

Der ABA Fachverband ist ein vielseitiger Dachverband für Einrichtungen und Institutionen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, von Kinder- und Jugendzentren über Spielmobile und Akteure der kinderfreundlichen Stadtplanung. Er ist ein Netzwerk für die Interessen, den Schutz und die Rechte von Kindern und Jugendlichen im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention.

Der ABA bietet unter anderem für seine Mitglieder ein breites Spektrum an Bil- dungsangeboten und berät sie in praktischen sowie konzeptionellen Frage- stellungen.

Außerdem kann man das Bemil Bewegungs- und Ernährungsmobil ausleihen.

Weitere Informationen auf der Webseite.

 

draußenkinder k

Draußenkinder 

Draußenkinder ist eine Initiative des ABA Fachverbandes und möchte das selbstständige Draußenspielen von Kindern in der Stadt und der Natur fördern.

Auf der Webseite findet man Informationen zu Kindheit und Draußenspiel, der Relevanz des Spielens an der frischen Luft für die Entwicklung der Kinder sowie Beispiele und Tipps für verschiedene Gruppen um Kindern Freiräume zu geben und sie diese entdecken zu lassen. 

 

spielplatztreff

 

Spielplatztreff

Auf dieser Webseite kann man Spielplätze suchen, eintragen, nach verschiedenen Kategorien bewerten und Fotos hochladen. Außerdem werden im Blog Bereich interessante Artikel und Experten-Interviews zum Thema Spielplätze und andere Spielräume veröffentlicht und können auch von registrierten Benutzern kommentiert werden. Spielplatztreff gibt’s auch als App.

Bund deutscher amateur                                                                                               

Bund Deutscher Amateurtheater (BDAT)

Der BDAT ist einer der größten Interessensverbände für die Darstellenden Künste in Europa. Als öffentlich anerkannter und geförderter Dachverband vertritt der BDAT das deutsche Amateurtheater aud nationaler und internationaler Ebene  in Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft. Der BDAT versteht sich als Repräsentant und Förderer vielfältiger Ausdrucksformen der Darstellenden Künste in Deutschland und seiner unterschiedlichen Zielgruppen.

Speziell eingerichtete Bundesarbeitskreise im BDAT erarbeiten zu ihren jeweiligen Schwerpunkten inhaltliche Positionen, bauen entsprechende Netzwerke aus und initiieren themenorientierte Veranstaltungen.

Weitere Informationen auf der Webseite.

 

 AkademieDerKulturellenBildung   

Akademie der Kulturellen Bildung

Die Akademie der Kulturellen Bildung ist das zentrale Institut fur kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Akademie der Kulturellen Bildung verfügt über eine ausgewiesene Expertise in Theoriebildung, Politikberatung und Konzeptentwicklung. Forschung und Evaluation gehören ebenso zu ihren leistungen wie die Erschließung von pädagogoschen und gesellschaftlichen Querschnittsthemen. Sie nimmt Einfluss auf die Entwicklung neuer Berufsbiilder und Arbeitsfelder der Kulturellen Bildung und ist aktiver Mitgestalter der außerschulischen kulturellen Bildungslandschaft.

Hier geht es zur Webseite.

 ArbeitskreisSpielenInDerStadt

 

Arbeitskreis 'Spielen in der Stadt'

Der Arbeitskreis 'SPIELEN IN DER STADT' nimmt eines der wichtigsten Themen der heutigen Stadtgestaltung auf: die Durchspielbarkeit der Stadt. Der Ansatz hierzu ist nicht neu, wird aber von den Mitgliedern des Arbeitskreises in ihren Verwaltungen konsequent vorangetrieben und in die Stadtplanung eingebracht.

Durch Mitwirkung betroffener Kinder und Jugendlicher wird die Akzeptanz von Spielräumen bereits in der Planungsphase durch Austragung der Konflikte im Vorfeld erreicht. Somit ist die Realisierungsphase - von Konflikten weitgehend befreit - reibungsloser. In vielen Fällen werden so Zeit und manchmal auch Geld, z.B. für nachträgliche Umbauten, gespart. Planungen/Realisierungen unter Mitwirkung der Betroffenen führen zu mehr Identifikation mit dem (gemeinsamen) "Produkt".
Der Vorteil: Spielräume und Spielraumausstattungen sind weniger der Zerstörung ausgesetzt und werden gleichzeitig mehr genutzt.

Weitere Informationen auf der Webseite.

 logo dsj                                            

 

Deutsche Sportjugend dsj

Mit ihren Mitgliedsorganisationen und deren Untergliederungen gestaltet die
Deutsche Sportjugend im gesamten Bundesgebiet flächendeckend Angebote mit dem Medium Sport mit der Zielsetzung, junge Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern.

Weitere Informationen auf der Webseite.