Die Themen, mit denen sich die Mitglieder des Bündnisses Recht auf Spiel auseinandersetzen, sind ebenso vielfältig wie das Spiel selbst. Das (Kinder-)Spiel wird hierbei aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, jedoch immer vor demselben Hintergrund: Kinder brauchen ausreichende Spielräume! Der Spielraum kann hierbei in viele Richtungen interpretiert werden. Dazu zählen sowohl die bespielbaren Plätze im eigenen Wohngebiet als auch virtuelle Welten, die es zu entdecken gilt. Die Spielkultur der Kinder und Jugendlichen steht niemals still, sondern entwickelt sich stetig weiter und wartet mit immer neuen Aspekten auf. Das Spiel bedeutet Freiheit und bietet die Möglichkeit der Entfaltung. Geben wir den Kindern also Raum und Zeit für diesen Lebensbereich!

Die Bedeutung des Spiels wird von unserem Bündnis interdisziplinär aufgearbeitet und gibt einen spannenden Einblick in die vielfältigen Spielwelten der Kinder und Jugendlichen. Es werden auch beispielhafte Modellprojekte vorgestellt, die Theorie erfolgreich in die Praxis umsetzten und den Kindern somit nachhaltig einen offenen Zugang zum Spiel ermöglichen.

Warum das Spiel eigentlich für Kinder und Jugendliche so bedeutsam ist? Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Einen ersten Überblick unserer verschiedenen Arbeitsbereiche stellen wir Ihnen unter den folgenden Themenbereichen vor:

Spielen bildet

Grenzenloses Spiel

Straßenspiel

Spielraumplanung

Spielräume in Gefahr

Spiel und Bewegung

Spiel in Kunst und Kultur

Spiel und Mediennutzung

Spiel in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen

 

Sie haben spannende Artikel oder Berichte zu unseren hier aufgeführten Themen oder Sie vermissen noch einen weiteren Themenbereich zu Aspekten des Spiels? Dann schicken Sie gerne eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Diese Webseite befindet sich in einer stetigen Weiterentwicklung und wir freuen uns über Ihren inhaltlichen Input und weitere Ideen!