Sie haben Ideen, Aktionen, Bücher, Veranstaltungen o.ä., die Sie auf dieser Seite sehen wollen? Dann schicken Sie doch eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Literatur

  • "Mach was draus! Lustig bunte und kreativ geniale Ideen" ist ein Buch mit einfachen Basteltipps die in 4 Materialgruppen eingeteilt sind, die wir fast alle zuhause haben: Klorollen, Eierkartons, Streichholzschachteln und Pappteller. Die vor allem sehr witzigen Ideen können als Spielzeug, Geschenk oder Gebrauchsgegenstand von den Kindern genutzt werden. Dieses tolle Buch von Katja Enseling und Ruth Niehoff gibt es für 14,95 Euro im Bücherladen oder Online-Versand.
  • Die Ausgabe 19 (Oktober 2015) des Magazins der Robert Bosch Stiftung widmet sich dem Lebensraum Stadt. Online Version hier oder als pdf zum runterladen.
  • Das Buch von Margit Franz "Heute wieder nur gespielt" widmet sich der großen Bedeutung des Spielens für die gesunde Persönlichkeitsentwicklung und Bildung von Kindern. Weitere Informationen zur Autorin und zur Bestellung finden Sie beim Verlag DonBosco.
  • Was ist eigentlich eine Stadt für Kinder, wie nehmen sie sie wahr? Um dies herauszufinden widmet sich das Buch von Anke M. Leitzgen und Lisa Rienermann "Entdecke deine Stadt" der Stadtsafarie mit Kindern und deren Freunden, Geschwistern und Eltern. Weitere Informationen auf der web-Seite der Beltz Verlagsgruppe und auf facebook.
  • Kreative und spaßige Ideen für große und kleine StadtentdeckerInnen wurden in diesem Buch liebevoll zusammengetragen. "Jetzt entdecke ich meine Stadt. Rausgehen und loslegen" von Anke M. Leitzgen und Anne Lachmuth ist ein wunderbar abenteuerliches Buch und wird all denjenigen Freude bereiten, die ihre eigene Stadt bespielen und verschönern wollen! Weitere Informationen und die Möglichkeit der Bestellung finden Sie beim Beltz Verlag.
  • Der Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. hat ein Heft mit Tipps und Hinweisen für das Hüttenbauen auf Bauspielplätzen veröffentlicht. Aus eigener Erfahrung werden die häufigsten Fragen der Kinder beantwortet: "Bau-Tipps für den Bau-Spiel-Platz" kann man auf der Web-Seite des BdJA bestellen.
  • Das Buch "Spielen ist unser Recht. Geschichten zum Recht auf Spiel" von Hans-Martin Große-Oetringhaus ist ein Werk für große und kleine SpielvertreterInnen und beschäftigt sich eingehend mit dem Spiel als globales Menschenrecht. Das Buch ist durch die kurzen und personalisierten Geschichten auch methodisch und didaktisch wertvoll und eignet sich hervorragend für MultiplikatorInnen und LehrerInnen, um das universale Recht auf Spiel mit Kindern und Interessierten zu diskutieren.
  • "Rettet das Spiel! Weil Leben mehr als Funktionieren ist", fordern Gerald Hüther und Christoph Quarch in ihrem gemeinsamen Buch. Die Autoren rufen dazu auf, die Bedeutung des Spiels wiederzuentdecken und erinnern daran, welchen Platz das Spiel in unserer Gesellschaft haben sollte. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Bestellung finden Sie beim Hanser Verlag.

 

Leitfäden

  • Die Freiraumfibel - wissenswertes über die selbstgemachte Stadt! vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung erklärt anschaulich für Jugendliche (und Erwachsene) was bei der Umsetzung von eigenen Projekten und Aktionen auf privaten oder öffentlichen Freiflächen rechtlich und organisatorisch zu beachten ist, welche Genehmigungen einzuholen sind und welche Ansprechpartner dafür zuständig sind. Zu bezeihen bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter dem Stichwort "Freiraum-Fibel" und jetzt auch als download hier verfügbar.
  • Für ältere Kinder gibt es außerhalb von Sportplätzen zu wenige Gelegenheiten, sich spielerisch frei und gefahrlos zu bewegen. Der Leitfaden "Bewegungsräume im Wohnumfeld - zur Förderung der Gesundheit von älteren Kindern - Ein Leitfaden für Kommunen und Bürgergruppen" Teil I und Teil II beschreibt, wie in mittleren und großen Städten das Wohnumfeld bewegungsfreundlicher gemacht werden kann (Änderung der Verhältnisse) und wie ältere Kinder durch spannende Spiele zu mehr eigenständigem, spontanem Bewegen im öffentlichen Raum motiviert werden können (Änderung des Verhaltens). Er wendet sich an Eltern- und Bürgergruppen, an kommunale Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung, an Schulen sowie an freie Träger der Kinder- und Jugendarbeit.
  • "Auf Augenhöhe 1,20 m" heisst der Leitfaden für eine kinderfreundliche Stadt- und Quartierentwicklung des Kantons Basel-Stadt. Er liefert Impulse für eine kindergerechte Entwicklung des öffentlichen und privaten Raums. Erhältlich auf der Web-Seites des Kantons als download.


Filme

 

Apps und Digitales

  • Rausgehen und Loslegen! Die Stadtsache-App ist ein einfaches, crossmediales Instrument zur kinderfreundlichen Stadtentwicklung.Das analoge Entdecken einer Stadt wird hier mit dem digitalen Forschen und Dokumentieren verknüpft. Mit #stadtsache können Kinder und Jugendliche ihre Stadt erforschen und ihre Umgebung neu erleben. Die App läuft auf Smartphones und Tablets. Für alle die tiefer einsteigen möchten, empfehlen wir das Mitmach-Buch "Jetzt entdecke ich meine Stadt" von Anke M. Leitzgen und Anne Lachmuth (s. Literaturtipps). Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite.

 

Arbeitsmaterialien

  • Kreative Basteltipps und Spielideen von der Projektschmiede Dresden. Die Message: Auch mit wenig Materialien und geringem Kostenaufwand lassen sich tolle Spiele basteln und die Kinder haben eine Menge Spaß! Vielen Dank an die Projektschmiede für diese phantasievollen Ideen! Viel Freude beim Nachbasteln und Spielen!
  • Von der IPA veröffentlichte Plakate über den Artikels 31 "Recht auf Spiel: A4 oder A3
  • Mit der kostenlosen App Locandy kann man per GPS seine Stadt neu entdecken mit Hilfe verschiedenster Outdoor Spiele oder eigene Spiele posten
  • Viele Ideen zum draußen Spielen bei jedem Wetter findet Kind in der Broschüre von FratzGraz "Natürlich Spielen". Das Hosentaschenhandbuch kann bestellt werden unter + 43 (0)316 90 370 150 oder auf der web-site unter Kontakt. Auf der web-site der Werkstatt für Spiel(t)räume finden Sie außerdem weitere Anregungen zum draußen Spielen und zur Beteiligung von Kindern- und Jugendlichen.
  • Von Kindern für Kinder: In dem Projekt des Spiellandschaft Stadt e.V. haben Kinder Tischspiele ausprobiert und bewertet um dann ihre eignen Spiele zu entwickeln. Die Ergebnisse kann man in dem SPIELEeBook bewundern und nachbauen.
  • Der BAG Spielmobile e.V. setzt sich für die Förderung, Unterstützung und Weiterentwicklung der Spielmobile Idee ein und ist vernetzend auf nationaler und internationaler Ebene tätig. Deren "Manifest für das Recht der Kinder auf Spiel und freie, selbstbestimmte Zeit" finden Sie auf dieser web-site und Sie können es durch Ihre Unterschrift unterstützen.
  • Die Stellungnahme der Arbeitsgruppe Draußenkinder zum Fragenkatalog „Glück und Zufriedenheit von Familien“ der Enquetekommission „Zukunft der Familienpolitik in NRW“ des Landtags NRW, Anhörung 23. November 2015 beleuchtet die Zufriedenheit von Kindern im Zusammenhang mit Bewegung und Selbstwirksamkeitserfahrungen.
  • SpielRaumStadt. Baukulturvermittlung für Kinder: Das Buch bietet Anregungen und Impulse, die als Spielanleitung formuliert wurden. Ebenfalls enthalten sind ein Kartenspiel und ein Stadtforscherheft, in dem die Kinder ihre Eindrücke und Erlebnisse sammeln können. Erhältlich über den Athena Verlag für 16,90 .

 

Bezugsmöglichkeiten für die Klötzchenbaustelle

  • Ca. 1.100 Stäbchen (160mm x 8mm x 29 mm) aus Eichenholz, unbehandelt, 2. Wahl/teilweise Ausschuss, der aussortiert werden muss, ist in Transportplastiksäcken zu beziehen über die Firma Jaso in 77971 Kippenheim (www.jaso.de), Herrn Schneider (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , FON 07825/8449-0, FAX -30) für 12 € pro Sack (plus MwSt.). 12 Säcke passen auf eine Palette (20 € oder Rückgabe).
  • Über die Luftsprung GbR können 750 unbehandelte Holzstäbe oder mehr für ab 42,50 € (inkl. Mehrwertsteuer + 12,50 € Versand) bestellt werden oder über den Spielmobil Spielefant Oldenburg e.V.  für 5,00 € pro Kiste und Tag (ca. 700 Holzstäbe pro Kiste) ausgeliehen werden.