Der Weltspieltag 2013 wird von Jako-o, dem Hersteller von Kindersachen mit Köpchen, unterstützt. Jako-o finanziert die Puzzle-Postkarte zum diesjährigen Motto "Spielen bildet!" und unterstützt das Deutsche Kinderhilfswerk mit Experten-Statements und Essays zum Thema "Spielen bildet!".  Jako-o setzt sich für die Rechte der Kinder ein und startete dazu in 2012 die Kampagne "Lasst Kinder einfach Kinder sein".

Lasst Kinder einfach Kinder sein!
JAKO-O Kampagne schafft Aufmerksamkeit für die Bedeutung des Spielens

 
Erwartungshaltung, Konkurrenzdenken und Leistungsdruck – um ihrem Nachwuchs bestmögliche Zukunftschancen zu sichern, setzen viele Eltern auf ein straffes Förderprogramm. Das Ergeb¬nis: Immer öfter haben Kinder einen durchgetakteten und verplanten Alltag. Die Kind¬heit verkomme so zu einem Trainingscamp für das Erwachsenenleben, bei dem elementare Erfahrungen auf der Strecke bleiben, warnen Experten. Zeit zum Spielen, Toben oder einfach mal Langweilen? Fehlanzeige. Doch genau diese Freiräume sind für Kinder von größter Bedeutung.
Spielen ist mehr als Lernen
„Das ernsthafte und konzentrierte Spielen steuert grundlegend die Ent¬wicklung eines Kindes“, sagt der Hamburger Erziehungswissenschaftler Prof. Dr. André Frank Zimpel. Denn Spielen sei noch viel mehr als Lernen. Entgegen der gängigen Vorstellung liege das Potenzial der Kinder beim Spielen, Toben und Träumen nicht brach. Zimpel: „Vielmehr suchen Kinder freiwillig und spielerisch nach immer neuen Lernerfahrungen und bilden dabei wichtige Fähigkeiten wie Abstraktionsvermögen, Fantasie, Selbstbewusstsein, Frustra¬tionskompetenz und Kooperationsfähigkeit aus.“ Gegen eine weitgehend verplante Kindheit spricht sich auch der Familien- und Kommunikationsberater Dr. Jan-Uwe Rogge aus: „Kinder brauchen Zeit, die sie selbst gestalten können. Dazu gehört auch, dass sie lernen mit Langeweile umzugehen.“ Langeweile sei ein Signal des Körpers, das den Menschen an¬spornt, immer wieder etwas Neues zu entdecken und auszuprobieren. „Sie regt die Fantasie an und fördert den Impuls, kreativ zu werden. Eltern, die jede Langeweilephase unterbrechen oder gar zu unterbinden versuchen, nehmen Kindern diese Erfahrung“, sagt Rogge.
Eltern unter Druck
Doch wer seine Kinder heute einfach mal Kind sein lässt, muss sich oft dafür rechtfertigen und kämpft mit dem eigenen schlechten Gewissen. „Aufgrund unserer eigenen Erfahrungen als Eltern aber auch durch zahlreiche Studien und den regen Austausch mit unseren Kunden wissen wir, dass sich Kindheit, Jugend und das Familienleben stark verändert haben. Eltern sind in Bezug auf die „richtige“ Erziehung zunehmend verunsichert“, stellt JAKO-O Geschäftleiterin Bettina Peetz, selbst Mutter von drei Kindern, fest. So kommt es, dass die Zeit vieler Kinder schon von jungen Jahren an vollkommen verplant ist. „Kinder sollten die Zeit und den Freiraum haben, in ihrem eigenen Tempo und Rhythmus zu wachsen, zu spielen und Neues auf eigene Faust zu ent¬decken. Denn was viele vergessen: auch spielen bildet. Und es gibt nichts was ein Kind nicht werden kann – wenn man es zuerst mal eins sein lässt: Kind. Einfach nur Kind“, so Bettina Peetz. Doch den Mut aufzubringen, danach auch zu Handeln, fällt nicht immer leicht.
Bewusstsein schaffen für die Bedeutung des Spielens
Mit dem Appell „Lasst Kinder einfach Kinder sein!“ bezieht JAKO-O in der Diskussion um Leistungsdruck und Förderwahn eine klare Haltung: Kinder brauchen viel Zeit und Freiraum zum Spielen, Toben und Entdecken. Das bedeutet nicht, dass jegliche Art von Förderung abseits des Spielens tabu ist. Aber es bedarf einer kindgerechten Förde¬rung: individuell, altersgemäß und liebevoll, mit viel Geduld, Ruhe, ausreichend Freizeit und zückhaltendem elterlichen Ehrgeiz. Die Kampagne soll Experten Gehör verschaffen, Eltern den Rücken stärken und bewusst einen Gegenpol schaffen zu den überzogenen Erwartungen, denen Eltern sich oft ausgesetzt sehen. Denn der Versandhändler für „Kindersachen mit Köpfchen“ ist davon überzeugt, dass die überwältigende Mehrheit der Eltern einen hervorragenden Job macht – nur leider wird ihnen das viel zu selten gesagt.
 
Mehr zur Jako-o GmbH, Kindersachen mit Köpfchen, 96475 Bad Rodach
 
Jako 4c LogoDE-slogan