DSC 1343 1140x500

Spielplatzpaten Mettmann Foto: TME

Im deutschsprachigen Raum erfreute sich der Weltspieltag mit über 200 Spielaktionen auch dieses Jahr wieder großer Beliebtheit. Das Motto 2015 lautete "Unsere Straße ist zum Spielen da!". Erfolgreiche Projekte im gesamten deutschsprachigen Raum zeigten wieder einmal, dass das Kinderspiel eine wichtige Institution ist, das nicht durch Bildungsdruck und volle Terminkalender unterminiert werden darf. Vielerorts gab es Kooperationen mit der örtlichen Polizei, um das diesjährige Thema des Straßenspiels mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen begleiten zu können. Einige gelungene Beispiele für die unterschiedlichsten Spielaktionen seien hier genannt.

 

Mettmann: Die Spielplatzpaten aus Mettmann waren am Weltspieltag mit spielenden Kindern im verkehrsberuhigten Bereich in der Straße Am Königshof unterwegs. Letztlich erschreckend, wie wenig sich die Autofahrer/innen an die Schrittgeschwindigkeit halten - selbst während der Spielaktion.


Offenbach: Trotz bescheidenem Wetter war es ein schöner Weltspieltag auf der Kinder- und Jugendfarm in Offenbach. Dabei konnten alte Spiele wie Tauziehen, Fangen oder Verstecken neu entdeckt werden. Daneben lockten Bolzplatz, Tischkicker, Fühlkästen und Sandkiste auf den Buchhügel.


München: In München hatten die BAG Spielmobile in Kooperation mit der Spiellandschafts Stadt München & Partner einen echt tollen Weltspieltag: Mit rund 800 Besucher/innen aus sehr vielen Nationen, aus vier Flüchtlingsunterkünften waren zum Beispiel Besucher/innen gekommen, und mit viel Hand- und Zeichensprache haben wir gemeinsam gespielt - ganz nach dem schon vom Weltkindertag aufgegriffenen Motto: Kinder willkommen!


Voralberg: Bei unseren österreichischen Nachbarn hatte der Weltspieltag wieder eine besonders hohe Priorität eingeräumt bekommen. Eine ganze Weltspielwoche wurde hier vom 23. bis zum 31. Mai mit zahlreichen Aktionen organisiert. Von Grillpartys mit ausrücklich erwünschtem Toben und Spielen über auf das Motto des Straßenspiels abgestimmte Mobilitätsprojekte wie City on Wheels bis hin zu Märchenerzählungen war für jeden Geschmack etwas dabei.


Berlin-Pankow: Die Presse- und Straßenspielaktion in der Senefelder Straße in Berlin Pankow war ein voller Erfolg! Die Polizei hat diverse Autofahrer & Radfahrer kontrolliert und ermahnt, die Kinder haben fleißig Strafzettel verteilt. Leider hielt sich kaum einer an die Schrittgeschwindigkeit, die meisten waren ahnungslos. Vier Schulklassen waren dabei, viel Presse vor Ort. Die Kinder haben die Straße toll bespielt, waren aber zunehmend genervt von dem vielen Verkehr…Der Bundesgeschäftsführer gab fleißig Interviews, das MACHmit!Museum und das Jugendamt Pankow waren auch ganz aktiv dabei. Bis nachmittags 17 Uhr wurde fleißig mit den Museumsbesuchern weitergespielt.


Durch eine intensive Pressearbeit von Deutschem Kinderhilfswerk, der Kinderkommission als Schirmherrin, den Partnerkommunen & natürlich allen anderen Weltspieltagsaktiven konnten wir eine durchaus zufrieden stellende Aufmerksamkeit in der Presse erreichen. Den Pressespiegel können Sie hier als pdf einsehen und herunterladen.