8er Collage 841x595 px © Deutsches Kinderhilfswerk eV.jpg

 © Deutsches Kinderhilfswerk eV

 

Rund um den 28. Mai wurden in ganz Deutschland viele Straßen, Parks und Marktplätze bespielt und bunt bemalt. Denn auch in diesem Jahr setzten alle Weltspieltagsaktive das Motto kreativ um und boten Kindern und Erwachsenen einen tollen Tag mit viel freiem Spiel und einer Menge Spaß. Bei allen Aktionen wurde das Kinderrecht auf Spiel in den Mittelpunkt gerückt.

Das Besondere in diesem Veranstaltungsjahr war die von uns koordinierte Riesenkreidebildaktion, die von sehr vielen Weltspieltagsaktiven durch und durch positiv angenommen wurde. Wir haben im Nachhinein ganz viele tolle Kreidebilder zugesendet bekommen und sind noch immer total begeistert vom kreativen Schaffungsdrang der Kinder. Und was wir vor allem sehen konnten ist, dass Kinder eine ganz genaue Vorstellung davon haben, wie sie sich ihre Traumstadt vorstellen: bunt, ohne viele Autos und mit ganz viel Platz zum Spielen.

In ganz Deutschland verteilt fanden liebevoll organisierte Aktionen statt. So wurden beispielsweise am Museumshafen in Flensburg maritime Spielaktionen für die gesamte Familie angeboten, in Chemnitz durfte im und um das Deutsche SPIELEmuseum gespielt und gemalt werden und in München wurde ein großes Spielfest organisiert. Auch wenn wir in den letzten Jahren wettertechnisch schon einiges mitgemacht haben: Eine solche Hitze am Welstpieltag hatten wir noch nie! Manche Spielgeräte und Spielaktionen konnten gar nicht ausprobiert werden. Aber wer mag sich auch schon bei 30 Grad körperlich betätigen? Besonders glücklich konnten sich all diejenigen schätzen, die Gewässer in ihrer Nähe hatten. Ansonsten konnte aber auch mancherorts ein Wasserschlauch für eine angenehme Abkühlung sorgen. Zumindest auf der Jugendfarm in Offenbach und in der Geislinger Fußgängerzone kam dieser zur Erleichterung aller Kinder zum Einsatz.

 

Kinder malen ihre Stadt2

© Detlef Bedurke    

 

Neben der bundesweiten Riesenkreidebildaktion und der Feier des Weltspieltages haben sich einige Aktive auch ganz besondere Aktionen überlegt. Beispielhaft ist hier z.B. der vom Spieltiger e.V. durchgeführte Beteiligungsworkshop mit den Kindern aus Hamburgs Stadtteil Eidelstedt. In der ersten Projektphase von März bis Mai fanden jeweils fünf Aktionen statt, bei denen das Thema "Spiel! Platz ist überall" spielerisch erschlossen werden sollte. Die beteiligten Kinder bastelten und bemalten als Vorbereitung für den Weltspieltag Schilder und Plakate, um auf sich und das Kinderrecht auf Spiel aufmerksam zu machen. Eine ganz besondere Aktion war die Gestaltung eines 13 Meter langen Banners, welches am Weltspieltag enthüllt wurde. In der zweiten Projektphase wurden gemeinsam mit den Kindern der Max-Traeger-Schule Workshops zur Erkundung der eigenen Umgebung und der Stadtteilforschung durch Kinderaugen durchgeführt.

 

Musaeus IMG 5185

© Sophie Hildebrandt

 

Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Kommunen, Initiativen und Vereine an unserer Jubiläumsaktion teilgenommen haben und wir hoffen, dass sich alle neugewonnenen WeltspieltagsaktivistInnen auch im nächsten Jahr wieder mit uns gemeinsam für das Kinderrecht auf Spiel einsetzen. Denn wir stehen auch im nächsten Jahr wieder ein für freies Spiel - und das am besten auch überall!

Um die vielen tollen Einzelaktionen auch für andere im Nachhinein erlebbar zu machen und unsere Botschaften mit den Eindrücken dieses wundervollen Tages zu unterstützen bitten wir alle Initiatoren, Partner und Kommunen, ihren Projekteintrag mit einer kurzen Dokumentation zu ergänzen. Des Weiteren haben wir einen Pressepiegel zu dem diesjährigen Weltspieltag erstellt.

Wir bedanken uns auch in diesem Jahr bei allen Beteiligten, den fleißigen Organisatorinnen und Organisatoren und allen freiwilligen Herlferinnen und Helfern, die dem Recht auf Spiel an diesem Tag ein so beeindruckendes Zeichen gesetzt haben!

 

Anne Janßen kreidebild

© Anne Janßen