Seit diesem August können wir uns nun endlich über die erste temporäre Spielstraße in Berlin freuen! Bis Ende September wird dafür ein Teilbereich der Kreuzberger Böckhstraße mittwochs von 14 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. So soll die Möglichkeit bestehen, in dieser Zeit den Straßenraum für ungestörtes Kinderspiel und nachbarschaftliches Zusammensein zu nutzen.

Das „Berliner Bündnis für Temporäre Spielstraßen“ vereint mehrere Organisationen (u.a. das Deutsche Kinderhilfswerk, BUND Berlin, Junge Menschen und Mobilität e.V., Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden, autofrei leben), die sich das Ziel gesetzt haben, die Idee der temporären Spielstraße in Berlin zu verbreiten und einen einfachen Weg für Initiativen von Anwohnerinnen und Anwohnern zur Umsetzung in ihrem Kiez zu etablieren.

Durch die engagierte Unterstützung seitens des Straßen- und Grünflächenamtes Friedrichshain-Kreuzberg kann das Bündnis sich jetzt über diesen Meilenstein freuen und hofft, dass das Beispiele Schule machen wird und noch viele weitere temporäre Spielstraßen in Berlin eingerichtet werden. Denn temporäre Spielflächen sind vielerorts die einzige Möglichkeit, den Anforderungen für eine ausreichende Bewegung von Kindern im Freien gerecht zu werden.

Erfahren Sie auf der Homepage des „Berliner Bündnisses für Temporäre Spielstraßen" wie Sie auch in Ihrem Berliner Kiez eine temporäre Spielstraße erwirken können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok