Das Bündnis Recht auf Spiel konnte pandemiebedingt im letzten Jahr keinerlei größere Bündnistreffen stattfinden lassen (was planmäßig fällig gewesen wäre) und auch für 2021 erscheint das vor dem Sommer/ Herbst fraglich.

Der weiterhin aktive Bündnisbeirat hat sich daher entschlossen, in den digitalen Raum zu wechseln und dort in kürzeren Abständen kleine digitale Treffen zu veranstalten, um den Austausch zu befördern, thematische Inputs anzubieten, den Mitwirkenden aber auch die Möglichkeit zu bieten, sich selbst mit Themen einzubringen, z.B. der Vorstellung einer Studie/ eines Projektes, der eigenen Einrichtung u.ä. Aber auch bündnisinterne, eher formale Diskussionen z.B. zur Beiratsarbeit könnten in dieser Form ablaufen. Dies wird ja schon länger gefordert (vgl. Bündnisumfrage aus 2019). Technisch fit dürften wir alle durch die Erfahrungen der letzten Monate sein.

Vorteile: Damit sind wir unabhängig von längeren Dienstreisen samt Reise- und Übernachtungskosten, was für viele (auch ehrenamtlich engagierte oder zumindest nicht extra freigestellte) Mitwirkende nicht so attraktiv bzw. schlicht nicht leistbar erscheint. Und wenn man mal an einem Termin verhindert ist oder das Thema nicht interessiert, schließt man sich einfach bei der nächsten Session wieder an. Wir möchten das gern im Februar/ März ausprobieren und dann je nach Resonanz fortführen. 

Ablauf

Für die Testphase sind drei Termine geplant, die Dauer beträgt jeweils 1 bis max. 1,5 Stunden. Beginnend mit einem kurzen Input, dann gern ein paar Ergänzungen aus dem engeren Kreis der Bündnismitwirkenden, die ebenfalls direkt mit dem Thema befasst sind und anschließender Diskussion & freier Austauschmöglichkeit/ Zeit für Fragen und Anregungen. Bei Bedarf kann sich dann daraus im Verlauf der nächsten Wochen/ Monate eine Arbeitsgruppe bilden, die das Thema für eine Weile weiter bearbeitet – falls nicht, genügt der einmalige Termin aber auch vollkommen.

Zum Abschluss der dreiteiligen Serie gibt es in einem abschließenden Termin eine kurze Feedbackrunde (ergänzt durch eine anonyme Onlineumfrage).

Genutzt wird das Medium der Zoomkonferenz, bei Bedarf ergänzt durch einfach zu bedienende und für alle nutzbare Tools wie Mentimeter oder Padlet.

Das Deutsche Kinderhilfswerk als Initiator des Bündnisses lädt zu den Terminen ein und ist bei jedem Termin dabei (über Beiratsvorsitzende Claudia Neumann). Für jede Session werden wenn möglich zwei Terminoptionen zu unterschiedlichen Wochentagen/ Tageszeiten angeboten. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten.  Der Termin mit den meisten Rückmeldungen findet statt. Wir behalten uns vor, den Termin bei zu geringem Interesse kurzfristig abzusagen. Ebenso behalten wir uns vor, die Teilnehmerzahl zu begrenzen und Nachzüglern abzusagen, damit die Session nicht zu voll wird und kein vernünftiger Austausch mehr möglich ist.

Inhalte

Starten möchten wir im Februar/ März mit einer kleinen dreiteiligen Serie rund um das Weltspieltagsmotto „Lasst uns (was) bewegen!“. Wir denken, rund um das aktuelle Thema Bewegungsförderung kann man die verschiedenen Ebenen der Bündnisarbeit wunderbar beleuchten:

  • Inhalte vermitteln/ Wissen teilen
  • Tipps für die praktische Arbeit vermitteln/ teilen
  • Gemeinsame Lobbyarbeit planen/ durchführen.

Es bietet sich an, alle drei Termine wahrzunehmen – jeder Termin funktioniert aber auch für sich allein (falls man z.B. in seinem Wirkungsbereich nicht mit allen drei Aufgaben konfrontiert ist oder keinen Bedarf sieht).

Daher bieten wir folgende Sessions an:

1. Praxistipps: Talkrunde: „Aber bitte mit Abstand!“ – Wie wir mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt und in Bewegung bleiben

  • Teilnehmende: Gerhard Knecht (ehemals BAG Spielmobile und Akademie Remscheid/ Redaktion Gruppe & Spiel), Marietheres Waschk (Jugendzentren Köln/ Bauspielplatz Friedenspark/ Redaktion Gruppe & Spiel), Ivo Hoin (Hamburger Forum Spielräume), Simon Isser (Bund der Amateurtheater/ Jugendfarm Offenbach/ Kita)
  • Termin: 23.02.20221, 17:00-18:30 Uhr
  • Plattform: Zoom
  • Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 19.02., 16 Uhr

2. Lobbyarbeit: Wie können wir die gemeinsame Bündnisarbeit für die Lobbyarbeit nutzen (auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene)? Was kann jede*r Einzelne in seinem Wirkungsbereich voranbringen?

  • Input: Dr. Christiane Richard-Elsner, ABA Fachverband/ Draußenkinder
  • weitere Teilnehmende: Heike Hülse (Deutsche Sportjugend) und Hans-Jörg Lange (Bund der Jugend- und Aktivspielplätze)
  • Termin: 4.3., 13:00-14:30 Uhr
  • Plattform: Zoom
  • Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 28.02.2021. Gern kann man mit der Anmeldung schon erste Fragen/ besonderes Interesse an bestimmten Themen anmelden.

3. Wissenschaftlich-theoretischer Hintergrund: Wieso ist Bewegung für das gesunde Aufwachsen von Kindern so unabdingbar? Und was hat das mit ihrem Lernverhalten zu tun?

  • Input: Janka Heller, BAG Haltungs- und Bewegungsförderung
  • weitere Teilnehmende: Dr. Christiane Richard-Elsner, ABA Fachverband/ Draußenkinder und Prof. Peter Höfflin, Evangelische Hochschule Ludwigsburg (Angewandte Sozialwissenschaften) sowie Heike Hülse (Deutsche Sportjugend)
  • Termin: 17.3. von 16:30-18:00 Uhr oder 18.3. von 16:30-18:00 Uhr
  • Plattform: Zoom
  • Anmeldung mit Nennung der bevorzugten Terminoption über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis 11.03.2021

Nächste Schritte

Wir bitten alle Interessierten, sich bei uns zu melden, um das Interesse zu bekunden und – sofern zwei Termine angeboten werden – ihren Terminwunsch zu benennen, um die beste Terminoption zu bestimmen. Rückmeldung bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Zugangsdaten senden wir dann allen Teilnehmenden rechtzeitig per Mail zu.

Bitte informieren Sie uns auch, falls keine der Terminoptionen passt, Sie aber grundsätzliches Interesse am Thema/ dem Austausch haben. Vielleicht ergibt sich ja nochmals was Neues dazu. 

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und externe Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzungserfahrung zu verbessern.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Informationen zu den verwendeten Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.