DSC 9464 Deutsches Kinderhilfswerk eV H Lüders

©-Deutsches-Kinderhilfswerk-eV-H-Lüders

„Lasst uns draußen spielen!“ ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2018.

Damit wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und seine Partner/innen im „Bündnis Recht auf Spiel“ darauf aufmerksam machen, dass die Bedingungen für das Draußenspiel von Kindern verbessert werden müssen. Gleichzeitig ist das Motto ein Aufruf an die Eltern, ihren Kindern den nötigen Freiraum dafür zu geben.

Es ist kein Geheimnis, dass Kinder vom Draußspielen nur profitieren können, da sie so ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben, wichtige Naturerfahrungen machen und sich dadurch ihren eigenen Sozialraum aneignen können.

Diesem Wissen zum Trotz entwickeln sich unsere Städte durch zunehmende Verdichtung und Versiegelung in eine andere Richtung und vernichten dadurch Freiflächen und somit Spielflächen für unsere Kinder. Auch marode Spielplätze, zu schnell fahrende oder zu viele parkende Autos in Wohngebieten und meckernde Erwachsene tragen dazu bei, dass unsere Kinder immer weniger draußen spielen. Auch im ländlichen Raum ist das Draußenspiel aufgrund zunehmendem Ausbau von Agrarnutzflächen und Mangel an öffentlichen Spielplätzen leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

Um diesen Entwicklungen entgegen zu wirken, fordern wir eine kinderfreundlichere Gestaltung des öffentlichen Raums und mehr Toleranz und Akzeptanz für spielende Kinder!

Daher rufen wir Kommunen, Vereine, Initiativen und Bildungseinrichtungen auf sich mit einer Aufmerksamkeit erregenden Aktion am Weltspieltag 2018 zu beteiligen und so gemeinsam den öffentlichen Raum spielerisch wieder zurückzuerobern!

Also: „Lasst uns draußen spielen!“

Projektanmeldungen und Materialbestellungen sind wie immer ab Anfang April 2018 möglich.