„Raus in die Natur!“- das ist das Motto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am 28. Mai 2020.

Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partnern im „Bündnis Recht auf Spiel“ dafür werben, dass Kinder wieder mehr draußen, insbesondere in der Natur spielen.  Dazu sollte es in den Städten mehr naturnahe Spielflächen und Naturerfahrungsräume geben. Auch das Draußenspiel im ländlichen Raum muss in den Fokus gerückt werden, das aufgrund der zunehmenden Ökonomisierung der Agrarwirtschaft längst nicht mehr selbstverständlich ist.

Wir setzen uns für mehr Spiel in der Natur ein!

„Zahlreiche Studien stellen fest, dass die Distanz zur Natur auch bei Kindern immer größer wird. Wir wissen aber gleichzeitig, dass der Aufenthalt in der Natur zum Wohlbefinden beiträgt. Kinder brauchen eine naturnahe Gestaltung von für sie ausgewiesenen Spielflächen, darüber hinaus aber auch grüne Wegeverbindungen, bespielbare Grünflächen sowie naturbelassene Streifräume wie Wälder und Bachläufe. Zeit in der Natur trägt zur Erholung bei, sie fördert zudem die mentale und soziale Entwicklung von Kindern, ihre Kreativität, ihre Entdeckerfreude sowie ihre Konzentration. Das Draußenspiel in der Natur ist viel interaktiver und aktivierender als drinnen. Deshalb sollte es für Kinder von klein auf selbstverständlich sein, Zeit in der Natur zu verbringen. Und dies nicht nur beim Wochenendausflug ins Grüne, sondern auch im städtischen Alltag“, betont Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerkes.

„Und am besten lässt man Kinder eigenständig mit Freundinnen und Freunden, ohne die dauernde Aufsicht der Erwachsenen, in der Natur spielen. Viele Erwachsene sind heutzutage übervorsichtig, obwohl sie in ihrer Kindheit draußen viele Dinge machen konnten, die sie heute ihren Kindern verwehren: auf Bäume klettern, einen Staudamm bauen, eine Schnitzeljagd im Stadtwald machen. Die allermeisten Kinder haben eine natürliche Neugierde und Begeisterungsfähigkeit, die sie von allein nach draußen ziehen. Hier sollten die Erwachsenen nicht auf der Bremse stehen“, so Hofmann weiter.

Wir rufen zum Mitmachen auf!

Wir rufen Kommunen, Vereine, Initiativen und Bil­dungs­ein­rich­tung­en dazu auf am Weltspieltag 2020 teilzunehmen und durch eine möglichst beispielgebende, öf­fent­lich­keits­wirk­sa­me oder witzige Aktion das Motto „Raus in die Natur!“ in Ihrer Stadt oder Gemeinde aufzugreifen.

Dabei sollen der Phantasie keine Grenzen gesetzt werden: Wie wäre es zum Beispiel mit einem Kita- oder Schulausflug in den Wald, um die Kinder für mehrere Stunden einfach mal frei spielen zu lassen? Dabei entsteht vielleicht sogar eine tolle Hütte oder eine Wassermatschanlage. Es können auch Naturefahrungsräume in der direkten Umgebung "neu" entdeckt werden.  Eine Wiese hinter dem Haus, ein (Stadt)Wald oder auch nur ein (Stadt)Baum bieten dabei im Alltag noch mal ganz andere spielerische und gestalterische Möglichkeiten als der reguläre Spielplatz.

Der Weltspieltag 2020 wird deutschlandweit zum 13. Mal ausgerichtet. Die Partner/innen sind vor Ort für die Durchführung ihrer Veranstaltungen selbst verantwortlich. Das Deutsche Kinderhilfswerk stellt umfangreiche Aktionsmaterialien zum Bewerben der Weltspieltagaktion, wie Poster und Flyer, zur Verfügung. Weitere Anregungen für Ihre Aktion finden Sie unter Projektideen. Selbstverständlich sind auch anderweitige Spielaktionen gerne gesehen, lassen Sie der Kreativität freien Lauf! Sie können auch eine mehrtägige (Spiel-)Aktion in Kombination mit dem Fest der Nachbarschaft am 25. Mai und/oder dem internationalen Kindertag am 1. Juni ausrichten. Da der Weltspieltag in diesem Jahr auf einen Wochentag fällt, begehen ihn manche Aktionspartner/innen nicht direkt am 28. Mai, sondern am Wochenende vorher oder nachher. Auch solche Aktionen sind herzlich willkommen, solange sie das Recht auf Spiel in den Mittelpunkt stellen und unser gemeinsames Motto transportieren. Ein paar Regeln bezüglich der Anmeldungen und des Versicherungsschutzes sind jedoch von allen Aktionsanbietenden zu beachten.

Näheres über den allgemeinen Hintergrund und des Ablauf des Weltspieltages finden Sie hier.

Ab sofort können Sie hier Ihre Aktion eintragen und uns so Ihre Idee für den Weltspieltag 2020 vorstellen. Bestellungen des zum Großteil kostenfreien Aktionsmaterials zum Bewerben Ihrer Weltspieltagsaktion sind wie immer ab April möglich (wir informieren nochmal gesondert). Nach dem Weltspieltag können Sie Ihren Projekteintrag um eine Projektdokumentation erweitern - damit zeigen Sie uns dann, was Sie tatsächlich alles so Tolles an Ihrem Weltspieltag realisiert haben. Sollte in der Presse über Ihre Aktion berichtet werden, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns die entsprechenden Artikel anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken (mit Angaben zum Zeitungsnamen, der Ausgabenumer, des Datums und der Seitenzahl). Sollten Sie Hinweise zur Gestaltung von Festen benötigen, finden Sie hier alles, was Sie wissen müssen.

Wir freuen uns auf einen aufregenden und spannenden Weltspieltag!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.