Das Bündnis Recht auf Spiel ist kein rein pädagogisches Bündnis, sondern eine gleichberechtigte Partnerschaft von Pädagogen und Planerinnen. Das Bündnis ist offen für neue Mitwirkende und Unterstützende. Das Bündnis heißt ganz besonders an der Kinder- und Jugendarbeit Interessierte aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung, Medien, Recht und Wirtschaft willkommen.

Zusätzlich ist jede*r Interessierte herzlich in unserer Facebookgruppe willkommen!

Die Aufnahme in das Bündnis Recht auf Spiel ist kostenlos & ehrenamtlich, sie

  • führt zum Versand von regelmäßig erstellten Fachinformationen (Newsletter) rund um die Themen Recht auf Spiel/kinderfreundliche Stadtentwicklung;
  • ermöglicht die Teilnahme an diversen, regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen wie der Bündnisvollversammlung, dem Spielkulturfestival Remscheid/der Grünbaumesse/dem Spielmobilkongress oder dem Weltspieltag;
  • führt zu Einladungen für gesonderte Fachveranstaltungen wie den interkommunalen Dialogen oder bspw. der Präsentation von Studienergebnissen;
  • berechtigt zum tlws. ermäßigten oder gar kostenfreien Bezug & zur Nutzung diverser Veröffentlichungen wie den Bündnisbotschaften;
  • bietet eine Möglichkeit zur Vernetzung von Expertinnen und Experten auf nationaler und lokaler Ebene.

Eine Aufnahme ist sowohl für natürliche als auch für juristische Personen möglich. Juristische Personen stellen eine persönliche Ansprechperson und eine Vetretung.

Sie können den Antrag zur Aufnahme in das Bündnis hier einsehen und zum Ausfüllen am PC herunterladen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok