Draußenspiel

Kinder sollen möglichst viel draußen spielen. So können sie am besten ihren natürlichen Bewegungsdrang ausleben, wichtige Naturerfahrungen machen und sich ihren eigenen Sozialraum aneignen. Das Draußenspiel bietet einen besonderen Freiraum, in dem  Kinder sich durch das Spiel miteinander erproben und selbst erfahren können und in dem sich spontan neue Freundschaften knüpfen lassen. Doch die Bedingungen dafür haben sich in den letzten Jahren drastisch verschlechtert. Vor allem durch die zunehmende Verdichtung und Versiegelung unserer Städte gehen immer mehr Freiflächen und damit Spielmöglichkeiten für Kinder verloren. Zudem fahren gerade in Wohngebieten viele Autos zu schnell oder nehmen parkend den Kindern den Platz zum Spielen. Zusammen mit maroden Spielplätzen, meckernden Erwachsenen und übermäßig besorgten Eltern führt dies dazu, dass unsere Kinder zu wenig draußen an der frischen Luft und im Tageslicht spielen.

Auch den Jugendlichen fehlen wohnortnahe Aufenthaltsräume im Freien, an denen sie sich treffen können, ohne in Konflikt mit anderen Nutzenden zu geraten. Durch die zunehmende Ökonomisierung der Agrarwirtschaft lädt selbst der ländliche Raum nicht mehr selbstverständlich zum Draußenspiel ein, zumal hier vielfach der öffentliche Spielplatz als Treffpunkt für alle fehlt.

Wir fordern daher dringend eine kinderfreundlichere Gestaltung des öffentlichen Raums mit vielen Möglichkeiten zum selbstbestimmten Spielen im Freien. Die wenigen verbliebenen Freiflächen in den Städten müssen aufgespürt und nachhaltig gesichert werden. Stadtentwicklung sollte nicht länger an den Prämissen der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit gemessen werden, sondern die Menschen in den Fokus rücken, die die Zukunft unserer Städte bilden. Dies würde sich nicht nur positiv auf die Lebensqualität und Entwicklungschancen der Kinder auswirken, sondern gleichzeitig das soziale Klima verbessern. Wir wünschen uns rollerfahrende Kinder auf Bürgersteigen, auf Bäume kletternde Schulfreundinnen und Schulfreunde im Park und ausgelassen tobende Kinder in den Fußgängerzonen. Durch das Draußenspiel lässt sich der Stadtraum wiederbeleben und als Spielort zurückerobern!

Eine Auswahl an Artikeln, Präsentationen und Hinweisen zu diesem Thema haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe Draußenkinder im ABA Fachverband betreut eine sehr gute und informative Seite zum Thema Draußenspiel.

Schauen Sie auf der Seite vorbei!

Das Lehrbuch "Draußen spielen" von Dr. Christiane Richard-Elsner ist ein Plädoyer für das oft marginalisierte freie Spiel im Freien. Die Autorin nähert sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok