In weniger als zwei Monaten ist es soweit: Am Weltfrauentag, Sonntag, den 8. März 2020, beginnt der Kongress Armut und Gesundheit 2020.

Dieser besondere Tag ist Programm: In der Eröffnungsveranstaltung am Sonntag wird das Motto „Gender im Fokus“ eine zentrale Rolle spielen. Des Weiteren möchte man mit langjährigen Kongressbegleiter*innen einen Rückblick auf die letzten 25 Jahre werfen: Wie hat sich die Public Health-Landschaft (und damit auch der Kongress) verändert? Was sind Errungenschaften? Welches Potenzial mit Hinblick auf „Health in All Policies“ (HiAP) gibt es?

In diesem Jahr richtet man erstmals an drei Tagen insgesamt 136 Veranstaltungen aus. Neue Themenfelder sind "Partizipation" und "Klimawandel und Gesundheit“. Die Gründer*innen des Kongresses haben vor 25 Jahren sicherlich nicht damit gerechnet, dass aus ursprünglich drei Themenfeldern einmal 24 werden würden! Ein buntes Programm erwartet die Besucher*innen: interaktive Workshops, Posterpräsentationen, mehrere Ausstellungen und der zweite Science Slam… Zusätzlich zu den einzelnen Panels habt man auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, über den Markt der Möglichkeiten zu schlendern, auf dem sich verschiedenste Institutionen aus dem Bereich Public Health vorstellen.

Auch das Bündnis Recht auf Spiel präsentiert sich mit einem Teil seiner Arbeit. Ab sofort kann man das Kongressprogramm hier einsehen und sich anmelden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.