Weltspieltag - Zeit zu(m) Spielen

Zeitraum: 28. Mai 2019
Uhrzeit: 14:00 - 18:00
Straße: Großflecken
Ort: 24534 Neumünster

Beschreibung

Die Abtl. Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Neumünster zieht, zum Weltspieltag, eine "Spiele-Achse" vom Großflecken über die Kieler Brücke zum Gänsemarkt. Von Süd nach Nord werden mobile Teams unterwegs sein um gemeinsam mit "kleinen" und "großen" Menschen zu Spielen. Ausgestattet mit Bollerwagen, Bauchladen und Co. werden wir uns die Zeit nehmen knifflige Aufgaben zu lösen, die Würfel zu werfen und über den Asphalt zu hüpfen. Auf der Nordspitze des Großflecken ist unsere "Spielbasis". Dort wird natürlich auch rege gespielt, aber auch gebaut und gebastelt. Mit den Kaplasteinen bauen wir große Türme oder lassen einfach Eltern verschwinden. Unter dem Motto "Alte Spiele neu entdecken" kann jeder seine eigene Schnorrkatze machen und mitnehmen. Schnorrkatze ist ein Spielzeug das aus Garn und einem Knopf gefertigt wird. Knopf und Schnur werden eingedreht, beim auseinander ziehen entstehen Schnorrgeräusche. Alle Bewegungsfreudigen können sich auf der Hüpfburg oder dem Hockeyfeld austoben.

Organisation

FD Schule, Jugend, Kultur und Sport, Kinder und Jugendarbeit
Telefon: 04321 2529252
E-Mail: dock24@gmx.de
Ansprechperson: Jessica Lau

Projektdokumentation

Pressemitteilung vom 13.05.2019

 

Es ist wieder soweit, der Weltspieltag 2019 wirft seine Schatten voraus. Bereits zum 4. mal laufen auch in Neumünster hierzu die Planungen auf Hochtouren.

Am Dienstag, den 28. Mai ist es dann soweit, in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr gibt es auf der Nordspitze des Großfleckens zahlreiche Angebote um den Weltspieltag 2019 zu feiern und das Recht auf Spiel, welches die UN-Kinderrechtskonvention garantiert in den Fokus zu rücken.

Hauptorganisator ist der Fachdienst Kinder und Jugend der Stadt Neumünster, hinter dem sich  zahlreiche Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit verbergen, die gemeinsam mit dem Jugendverband Neumünster einen spannenden Nachmittag rund um das Thema Spiel gestalten.

Der Weltspieltag entstand erstmalig 2014 in Neumünster aus einer spontanen Kooperation zwischen dem Jugendverband Neumünster und dem Dock.24/ Fachdienst Kinder und Jugend entwickelte sich stetig fort. Nach einem großen Fest auf dem Großflecken mit über 500 Besuchern wird es in diesem Jahr etwas „kleiner“.

Anders als bei den letzten Veranstaltungen wird es getreu dem Motto „Zeit zu(m) Spielen“ nicht nur eine zentrale Veranstaltung geben, sondern die Veranstalter befinden sich auch an der Kieler Brücke und dem auf dem Wochenmarkt, um spontan Passanten zum Spielen aufzufordern.

Nicht nur Kinder und Jugendliche sind hier gefragt, sondern auch alle anderen. Wie oft hetzen wir durch die Gegend, daddeln auf dem Handy und nehmen uns nicht die Zeit. Dabei hat das Spiel neben dem Erlernen vieler kulturellen und kommunikativen Fähigkeiten auch viele verbindende Elemente.

Noch spannender wird es, wenn dabei nicht nur über die Grenzen verschiedener Kulturen hinweg geschaut wird, sondern auch innerhalb der Generationen gibt es ganz verschiedenen Spiele die in veränderter Form immer wieder auftauchen.

„Lasst uns auf die Menschen zugehen, jeder hat Spaß am Spielen!“, erklärt Jessica Lau (43 Jahre/ Dock.24), die Hauptorganisatorin vom Dock.24 und freut sich über die breite Unterstützung vom Jugendverband Neumünster, dem Projekthaus 412, dem KiVi, der Kinder- und Jugendbeteiligung und dem Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neumünster. Christina Regner (47 Jahre/ Kinder und Jugendbeteiligung) stellt bereits einen Bollerwagen zusammen, „In dem Wagen gibt es verschiedenen Spielmöglichkeiten, abhängig davon wieviel Zeit vorhanden ist: 3, 6 oder 8 Minuten, das Spiel kann beginnen!“ Wir dürfen gespannt sein wie die Resonanz auf das ungewöhnliche Angebot ist, ansonsten bieten sich auch Kartoffel, Äpfel oder Bananen zu ungewöhnlichen und kreativen Spielen ein.

Auch wenn dieses Jahr die kleinen Spiele im Vordergrund stehen und damit die Aufforderung einfach mal so zu spielen und dabei das zu nutzen was vor Ort vorhanden ist, so wird es auf der Nordspitze des Großfleckens eine zentrale Veranstaltungsfläche mit vielen Angeboten für Kinder und Jugendliche und ihre Eltern geben.

Die Hüpfburg, der gelbe Spielbus des Dock.24, ein Hockeyfeld auf dem Großflecken, Speedstacking, Bowle, Riesenkappla, Bastelangebote, Spielbörse, Großspielgeräte und Bewegungselemente sind nur einige der Angebote die auf die Gäste warten. Und mit ganz viel Kreativität, Begeisterung und Kreide verwandelt sich die Granitfläche schnell in eine bunte Spielfläche. Und wer kennt nicht noch die alten Schulhofspiele wie Länderklau, Himmel und Hölle, König 1.2.3 und andere, die sich mit wahrlich „Nix“ überall spielen lassen. „Wir müssen einfach Impulse setzen und für das Spielen begeistern!“ erklärt Ute Gräfe vom Jugendverband Neumünster und freut sich auf einen tollen Nachmittag.

Weitere Projekte zum Weltspieltag finden in der Region Vorarlberg (Österreich) sowie in der Schweiz statt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok