Dank des vielerorts tollen Wetters und sinkender Inzidenzen konnten in diesem Jahr am Weltspieltag wieder tolle Aktionen und Aktivitäten rund um das Motto "Lasst uns (was) bewegen!" stattfinden. Hier finden Sie eine Zusammenfassung von ein paar dieser Veranstaltungen sowie einen Überblick über alle weiteren Ereignisse, die rund um den Weltspieltag stattgefunden haben. 

Lobbyarbeit

Eine Besonderheit in diesem Jahr war die Zusammenarbeit mit der Deutschen Sportjugend, mit der wir, passend zu unserem Motto, gemeinsam dafür werben konnten, dass die Bewegungsförderung von Kindern eine zentralere Rolle in unserer Gesellschaft spielt. Wir freuen uns daher sehr darüber, dass durch diese Kooperation insbesondere die Sportvereine den Weltspieltag genutzt haben, um auf das Recht auf Siel und Bewegung aufmerksam zu machen. 

Durch die Partnerschaft mit der Deutschen Sportjugend konnte der diesjährige Weltspieltag auch für eine umfangreiche Lobbyarbeit genutzt werden. Denn das Motto ist auch ein Aufruf an Politik und Verwaltung gewesen, um die Rahmenbedingungen für die Bewegung von Kindern zu verbessern. In einem ausführlichen Forderungspapier und einer gebündelten Resolution, wird daher mehr Bewegung in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen gefordert. 

Darüber hinaus ergab eine vom Deutschen Kinderhilfswerk beauftragte Umfrage, dass 90% der Kinder in Deutschland Sport und Bewegung in der Corona-Pandemie vermissen. Wenn nach der Corona-Pandemie jedes Kind ein Jahr lang kostenlos in einem Sportverein mitmachen könnte, würden 86 Prozent der Kinder dieses Angebot auf jeden Fall oder wahrscheinlich wahrnehmen. Vor diesem Hintergrund befürworten 86 Prozent der Erwachsenen die Forderung, dass die Bundesregierung nach der Corona-Pandemie deutlich mehr in den Kinder- und Jugendsport investieren und dafür unter anderem jedem Kind ein Jahr lang den kostenfreien Zugang zu einem Sportverein ermöglichen sollte.

Für eine virtuelle Sichtbarkeit des Weltspieltags samt diesjährigen Mottos sorgte die große Foto- und Video-Mitmachaktion. Hier haben etliche Familien und Sportvereine, Kitagruppen oder Schulklassen, aber auch Erwachsene sowie prominente Sportler*innen ein Foto oder ein kleines Video unter den Hashtags #Weltspieltag oder #lasstunswasbewegen gepostet. Allen voran unsere Botschafterin und unser Botschafter Regina Halmich und Felix Neureuther. Alle Beiträge unserer diesjährigen Unterstützer*innen finden Sie hier.

Regionale Spiel- und Bewegungsaktionen:

Einige Eindrücke aus der Vielfalt der Veranstaltungen und Akteure wollen wir hier geben:

Taunusstein: Der SV Taunusstein-Neuhof hat einen kostenlosen Schnupperkurs für Floorball spielen angeboten. FLOORBALL ist ein Stockballspiel und wird mit einem leichten Kunststoffschläger und einem gelochten Ball gespielt. Also eine Mischung aus Feld- und Eishockey. Das ist leicht zu erlernen und für alle Altersstufen geeignet. 

Köln: Die Kinder der Schule IM Süden konnten gemeinsam mit Familie und Freunden auf eine Entdeckungstour in ihrem Stadtteil gehen, um ihre Klassenkuscheltiere wieder "einzusammeln". Da im Moment so wenige Kinder in der Schule sind, wurde den Kuscheltieren langweilig und sie sind weggelaufen, um sich im Kölner Stadtteil Meschenich umzuschauen. 

Rüsselsheim am Rhein: Das Kinder- und Jugendbüro Rüsselsheim am Main nutzte den Auftakt zum Rüsselsheimer Spielmobil der Jugendförderung, um Kinder und Jugendliche über die Kinder- und Jugendrechte im Allgemeinen und das Recht auf Spiel, Freizeit und Bewegung im Besonderen zu informieren. Neben Spiel- und Sportangeboten gab es Infowände zu den Kinder- und Jugendrechten und die Möglichkeiten zur Beteiligung.  Dabei lag der Fokus auf den Fragen: Wo könnt ihr in unserer Stadt das Recht auf Spiel und Bewegung wahrnehmen? Wo spielt ihr gerne, wo macht ihr gerne Sport? Kennt ihr schon alle Spiel- und Bolzplätze, Parcours und andere Erlebnisorte in unserer Stadt? Was gefällt euch an diesen Orten? Was kann dort verbessert werden, was soll sich ändern, was wünscht ihr euch noch?

Steinfurt: Im Kreis Steinfurt beteiligten sich gleich 21 Sportvereine und 28 Kitas am Weltspieltag mit verschiedenen Bewegungs- und Spielaktionen. Hier ist eine Übersicht zu den einzelnen Aktionen, die stattgefunden haben.

Falkensee: Die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e. V. stellte am Weltspieltag die neue Initiative "Kita in Bewegung" in einer offiziellen Eröffnungsveranstaltung vor. Mit Aktionen rund um eine mobile Bewegungsbaustelle auf dem Außengelände einer Kita haben so frühkindliche Bewegungsangebote wieder mehr Aufmerksamkeit erlangt.

Langenhagen: Die Stadt Langenhagen griff den zum letzten Weltspieltag entwickelten Entdeckungsspaziergang für Kinder und Familien auf, um diesen - unter der Beteiligung von Kindern - neu zu erschaffen. Der gemeinsam mit den Kindern entwickelte Entdeckungsspaziergang wurde dann als fertiges Produkt für alle Langenhagener Kinder und ihre Familien mit Giveaways zum draußen Spielen zum Weltspieltag bereitgestellt.

Plattenburg: Die Grundschule Glöwen nahm den Weltspieltag zum Anlass, um eine Bewegungswoche einzuführen. In den Pausen und zwischen den Unterrichtseinheiten wurden dann kleine Challenges und Klassenaufgaben gestellt und dabei der Körper richtig in Schwung gebracht.

Augsburg: Auf dem großen Outdoor-Gelände der youfarm gab es jede Menge Stationen, bei denen sich mal wieder so richtig ausgepowert werden konnte. Natur, Bewegung, Sinnesreize, Spiel und ein Gefühl von Gemeinschaft standen dabei im Mittelpunkt. 

Berichte aus der Presse und von den Veranstaltern zum Weltspieltag allgemein und den (Spiel-)Aktionen in verschiedenen Gemeinden und Städten werden auch in einem Pressespiegel zusammengetragen, welcher hier bald zu finden sein wird. 

 

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und externe Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzungserfahrung zu verbessern.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Informationen zu den verwendeten Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.