Die Umwelt, in der Kinder aufwachsen, beeinflusst ihre körperliche Entwicklung sowie ihre geistige und emotionale Gesundheit. Saubere Luft, sauberes Wasser, gesunde Nahrung und ein grünes Umfeld tragen dazu bei, dass Kinder in einer sicheren und förderlichen Umgebung aufwachsen können. Außerdem bietet eine intakte Natur Raum für Entdeckungen, kreatives Spiel und Lernen. 

Einen ersten Überblick verschiedener spannender Berichte rund um das Thema "Recht auf eine gesunde Umwelt" stellen wir Ihnen hier vor.

BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Sie ermöglicht jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen.

Die Fachgruppe möchte einen ökozentrierten Paradigmenwechsel in der Sozialen Arbeit anstoßen, der Ökologie und kritische Nachhaltigkeit als Querschnittsaufgaben etabliert.

Kurzbericht des Nationalen Monitorings zu Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) auf Basis einer Befragung von > 3.000 jungen Menschen und Lehrkräften. Erstmalig wurde in der aktuellen Erhebung auch die persönliche Betroffenheit von Nachhaltigkeitsherausforderungen in den nächsten Jahrzehnten erfragt.

Mehr als die Hälfte der Kinder und jungen Erwachsenen hat Angst vor der Klimakrise - so sehr, dass es ihren Alltag negativ beeinflusst. Zu diesem Schluss kommt die bisher größte wissenschaftliche Studie zu "Klimaangst" bei jungen Menschen. Danach machten sich fast sechs von zehn jungen Menschen (59 Prozent) im Alter von 16 bis 25 Jahren große oder extreme Sorgen über den Klimawandel.

Neben der Reduktion von Treibhausgasen sollte Klimaschutz so umgesetzt werden, dass er auch Kindern aus einkommensschwächeren Haushalten nutzt: Ausbau des ÖPNV, günstige Fahrkarten, Ausweitung des Fuß- und Radverkehrs, Zurückdrängen des motorisierten Individualverkehrs.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden auf unserer Website Cookies und externe Dienste. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzungserfahrung zu verbessern.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Informationen zu den verwendeten Diensten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.